Startseite

GruppenbildWillkommen auf unseren Webseiten!

 Unsere Aktiven treffen sich zu den normalen »Diensten« jeden Montag von 19h30 bis ca. 22h. Schauen Sie doch auch mal rein!

 

 

Übertritt in die EhrenabteilungOrtswehrführer Hauptbrandmeister Martin Peters lud  zur jährlichen Jahresversammlung der FF Dänischenhagen ein. Die Versammlung fand im Feuerwehrgerätehaus in der Strander Strasse 19 in Dänischenhagen statt.

Aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Einsatzabteilung überstellt wurden:
JFM Janik Rehbehn        (wurde Feuerwehrmann/FM)
JFM Oke Reichel            (wurde Feuerwehrmann/FM)

Aus der aktiven Einsatzabteilung in die Ehrenabteilung überstellt wurden:
LM Hans Hermann Hartz
OLM Peter Teutsch


Folgende Beförderungen erfolgten:
FM Sebastian Elm zum Oberfeuerwehrmann (OFM)
OFM Thore Müller zum Hauptfeuerwehrmann** (HFM**)
HFM** Christopher Mohr zum Hauptfeuerwehrmann*** (HFM***)
HFM*** Benjamin Neugebauer zum Löschmeister (LM)


Folgende Ehrungen erfolgten:

Verleihung von Dienstzeitspangen:
OFM Niklas Petersen    10 Jahre
LM Thorsten Wilms      10 Jahre
HBM** Martin Peters    30 Jahre
HBM** Uwe Clausen    40 Jahre

Da HBM Uwe Clausen krankheitsbedingt nicht anwesend sein konnte, wird diese Ehrung zum gegebenen Zeitpunkt nachgeholt.

In Ihren Funktionen als Kassenwart und stv. Ortswehrführer wurden die Kameraden Jan Joachim (Kassenwart) und Marc-Oliver Haßlberger (stv. OWF) wieder gewählt.
Neuer 2. Kassenprüfer wurde Johannes Karnehls, Klaus Reichel übernahm turnusmäßig die Funktion des 1. Kassenprüfers.

Weitere Thermenschwerpunkte waren das anstehende 125-jährige Jubiläum der FF Dänischenhagen in 2014 und die mögliche Aufstellung einer First-Responder-Gruppe.

Im Anschluß der Versammlung gab es für anwesende Kameraden und Gäste einen kleinen Imbiss und ein abschließendes geselliges Beisammensein.

Als Gäste Anwesend waren neben Bürgermeister Wolfgang Steffen die Ortswehrführung aus Strande, Michael Feindt nebst seinem Stellvertreter Daniel Keller und der stellvertretende Amtswehrführer des Amtes Dänischenhagen, Heinfried Ahrend.

Einfacher Digitaler Meldeempfänger mit Einsatzmeldung"was lange währt wird endlich gut" - Lange wurde sie angekündigt und der Starttermin immer wieder verschoben, aber jetzt ist sie endlich da: "die digitale Alarmierung".

Seit dem 2. Juli 2012 werden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Dänischenhagen mittels digitalen Meldeempfängers (DME) zum Einsatz gerufen. Auch die Sirenen wurden auf die "neue" Technik umgerüstet, die die veraltete analoge Alarmierung ablöst. Im gesamten Einzugsgebiet der "Integrierten Regionalleitstelle Mitte" (dies sind die Kreise Rendsburg-Eckernförde, Plön und Kiel) musste die Umstellung zeitgleich erfolgen.

Der verkürzte Lauf der Sirenen beim Probealarm an Samstagen ist das einzige für Sie als Bürger erkennbare Zeichen. Für die Einsatzkräfte jedoch bedeutet dies ein großes Plus an mehr Information und innere Vorbereitung auf das jeweilige Einsatzszenario. Für die Feuerwehr stellen aber auch der erhöhte Grad an Informationssicherheit und schnellere Alarmierungsläufe wichtige Faktoren dar.

Seit dem Start der Einführung wurden wir schon mehrfach zuverlässig zu Einsätzen gerufen und können somit sagen, dass die digitale Alarmierung bei uns sehr gut funktioniert. Jedes Mitglied besitzt jetzt einen DME, den er "jederzeit" bei sich führt.

Wir verwenden die Modelle Boss 910 und 925 der Firma SWISSPHONE. Diese Geräte geben bei Alarm nicht nur Pieptöne ab, sondern zeigen auch auf dem integrierten Bildschirm an, was passiert und wo es passiert ist. Außerdem werden die mitalarmierten Kräfte angezeigt.

Alarmübung - Verkehrsunfall Am Donnerstagabend gegen 18.15 Uhr heulten in Dänischenhagen und Strande die Sirenen. Es wurde in Dänischenhagen Schulstrasse/Ecke Sturenhagener Weg ein schwerer Verkehrsunfall gemeldet.

 

Als die Einsatzkräfte am Einsatzort eintrafen, fanden sie ein demoliertes Auto vor, welches gegen einen Baum gefahren war und im Motorbereich stark qualmte. Der Fahrer war im Auto eingeklemmt, der Beifahrer wurde aus dem Auto geschleudert und lag schreiend auf einem Feld.

 

Vor Ort waren die Wehren der Freiwiliigen Feuerwehren Dänischenhagen und Strande sowie die beiden Rettungswagen des Malteser Hilfsdiensts und der Johanniter Unfallhilfe. Die Dänischenhagener kümmerten sich um die Brandbekämpfung und die Sicherung des Fahrzeuges, die Strander Kameraden befreiten den eingeklemmten Fahrer mit Schere und Spreizer. Beides geschah unter Beobachtung der beiden Wehrführer aus Dänischenhagen (Martin Peters) und Strande (Michael Feindt), die als Bewerter am Ort fungierten.

 

Nach der Übung wurde gemeinsam im Gerätehaus der Dänischenhagener eine Nachbesprechung durchgeführt. Diese Alarmübung wurde von den beiden Kameraden der Dänischenhagener Wehr Benjamin Neugebauer und Christopher Mohr ausgerichtet.

Lehrgang Truppführung

An der diesjährigen Truppführer-Ausbildung in Altenholz nahmen 11 Kameraden erfolgreich teil, darunter 3 aus Dänischenhagen. Die Ausbildung umfasste 35 Unterrichtsstunden in Theorie und Praxis, gestreckt über zwei Wochen und schloss am Samstag den 16.06.12 mit einem Leistungsnachweis ab.

 

Gemeinsam mit der Gemeinde Altenholz bildet das Amt Dänischenhagen eine Ausbildungsgemeinschaft, um regelmäßig Truppausbildungen anbieten zu können. Dabei wird die Teamarbeit - wie auch im realen Einsatz - groß geschrieben, denn ohne das abgestimmte Zusammenwirken mehrerer Feuerwehren ist ein schneller Einsatzerfolg kaum zu garantieren.

 

Die Kameraden Fabian Basch, Sebastian Elm und Niklas Petersen sind nun als Truppführer in der Lage, einen zwei- bzw. dreiköpfigen Trupp selbstständig zu führen. Außerdem eröffnet dies den Weg zu Führungsfunktionen und -lehrgängen innerhalb der Feuerwehr.

Foto: FF Altenholz

Jahreshauptversammlung 2011Am Freitag den 04.03.2011 fand die Jahreshauptversammlung der FF Dänischenhagen statt. Dieses Jahr wurde die Versammlung vom stellv.Ortswehrführer Marc-Oliver Haßlberger geleitet, da der amtierende Wehrführer sein Amt aus beruflichen Gründen niederlegen musste. Entsprechend wurde auf der Versammlung auf die anstehende Neuwahl am 14.03. hingewiesen.

Haßlberger erläuterte in seinem Bericht, dass die Einsatzfähigkeit der Wehr ist nach wie vor gegeben sei. Dennoch müsse aktive Mitgliederwerbung betrieben werden, um den Personalstand auch zukünftig zu halten oder besser aufzustocken. Daher kommt auch der Jugendfeuerwehr, welche in diesem Jahr ihr 30 jähriges Jubiläum feiert, eine besondere Bedeutung zu. Jedoch - auch die Jugendfeuerwehr benötigt wieder neue Mitglieder, da viele aus Altersgründen ausscheiden mussten bzw. in die aktive Wehr übertreten.

 

Benjamin Neugebauer wurde für seinen vielstündigen Arbeitseinsatz "Ausbau Mehrzweckfahrzeug" besonders gelobt und konnte sich über ein Sachgeschenk aus der Kameradschaftskasse freuen.

 

Befördert wurden Olaf Herzog, Cornelia Böttcher, Sven Teegen und Niclas Petersen zu Oberfeuerwehrleuten und Axel Otto zum Hauptfeuerwehrmann. Kassenwart Jan Joachim und Atemschutzgerätewart Benjamin Neugebauer wurden zum Hauptfeuerwehrmann 3 Sterne befördert. Zum Löschmeister befördert wurde der stellv. Gruppenführer Thorsten Wilms. 

Ehrungen konnten für Wilhelm Albrecht und Heinrich Köster, 40! Jahre Mitgliedschaft, sowie Fabian Basch und Hans-Heinrich Peters, zehn Jahre, ausgesprochen werden. Auch der amtierende Bürgermeister Wolfgang Steffen, ebenfalls Mitglied der Wehr, wurde für 50!! Jahre ausgezeichnet.

 

Unsere Partner